Startseite-Publikationen-So wird der Sommer ein Hit!

So wird der Sommer ein Hit!

Wieso Hitze müde macht?

Grund dafür könnte der Mineralstoffverlust durch vermehrtes Schwitzen sein, denn die heißen Temperaturen bringen uns nur allzu schnell ins Schwitzen. Doch mit dem Schwitzen verlieren wir auch viele Elektrolyten, die für das reibungslose Funktionieren unseres Körpers essentiell sind. Ein Mangel kann schnell zu Symptomen wie Müdigkeit, Schwindel, Schwächegefühl bis hin zu Kopfschmerzen führen. Gerade in der wärmsten Jahreszeit spielt ein ausgeglichener Elektrolythaushalt eine wichtige Rolle.

Was können Sie tun?

Viel trinken ist lebensnotwendig – Experten empfehlen für Erwachsene 1,5 Liter Trinkwasser pro Tag. Wasser ist wichtig, enthält aber keine ausreichende Menge an Mineralstoffen. Daher ist eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung ebenfalls wichtig. Nahrungsergänzungsmittel wie die Physiologischen-Stoffwechsel-Salze und die Basen-Mineral-Mischung tragen zu einer ausreichenden Zufuhr von Elektrolyten und einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt bei – auch im Sommer.

In den folgenden zwei Broschüren lesen Sie mehr über die ganzheitliche Basenkur nach Dr. Ewald Töth® sowie zu den Physiologischen-Stoffwechsel-Salzen.

Broschüre über ganzheitliche Basenkur

Produktempfehlung: Basen-Mineral-Mischung

Broschüre über die Salze des Lebens

Produktempfehlung: Physiologische-Stoffwechsel-Salze

Sommerzeit ist Reisezeit! So beugen Sie Verdauungsproblemen vor.

Kaum im Urlaubsland seiner Wahl angekommen und die ersten exotischen Speisen genossen, schon rebellieren Magen und Darm. Gerade in fernen Ländern reagieren wir auf die dortige Küche häufig mit Durchfall und Übelkeit. Das liegt vor allem an den hygienischen Verhältnissen und fremden Erregern, die unser Organismus nicht kennt.

Mit der Mikrobiologischen Naturkraft Dr. Ewald Töth® können Sie Ihr mikrobiologisches Milieu unterstützen und Magen & Darm fit für ferne Länder machen. Schlechte Keime, Mikroben und Parasiten haben dann so gut wie keine Chance. Zahlreiche Erfahrungsberichte bestätigen die Wirkung der aufeinander abgestimmten Rezepturen. Als Prophylaxe am besten 4 Wochen vor Reiseantritt damit beginnen.

Tipp aus der Praxis: Die Mikrobiologische Naturkraft Dr. Ewald Töth® ist auch bei bereits bestehenden Beschwerden empfehlenswert.

Mehr dazu lesen Sie in der folgenden Broschüre.

Broschüre zur Mikrobiologischen Naturkraft

Produktempfehlung: Mikrobiologische Naturkraft

Wir haben einige Tipps für Sie, wie Sie ohne Verdauungsprobleme durch den Urlaub kommen.
  • Viel Wasser trinken, besonders auf langen Fahrten oder Flügen
  • Während der Anreise öfter Pausen einlegen, im Flugzeug oder Zug aufstehen und sich bewegen.
  • Auf ballaststoffreiche Ernährung achten.
  • An den ersten Urlaubstagen Anstrengungen vermeiden, damit sich das Immunsystem an die neuen Gegebenheiten anpassen kann.
  • Vor allem bei ungewohnter Kost empfiehlt es sich nicht zu viel zu essen.
  • Die beste Maßnahme ist Vorbeugen. „Cook it, boil it, peel it or forget it!“
  • In heißen Ländern ist Vorsicht beim Leitungswasser geboten: Mineralwasser oder abgekochtes Wasser verwenden – das gilt auch für das Wasser zum Zähneputzen. Getränke ohne Eiswürfel trinken und nur gekochte und geschälte Speisen zu sich nehmen.
  • Viele glauben, dass Alkohol die gefährlichen Mikroben auf dem Weg vom Mund in den Darm abtötet. Doch Alkohol schützt nicht zuverlässig vor Reisediarrhoe.
  • So oft wie möglich die Hände waschen, jedenfalls immer nach dem Gang auf die Toilette.
Und wenn es doch passiert?

In den meisten Fällen ist Reisedurchfall unangenehm, aber harmlos. Die wichtigste Gegenmaßnahme: Den Wasser- und Salzhaushalt wieder auffüllen. Zum Auffüllen der Mineralstoff- und Elektrolytdepots empfehlen wir die Basen-Mineral-Mischung und die Physiologischen-Stoffwechsel-Salze.

  • Auf fettige und schwere Speisen verzichten, Schonkost ist angesagt.
  • Ebenso empfiehlt es sich, Alkohol und Koffein zu meiden.
  • Nach spätestens zwei bis drei Tagen sollte der Durchfall von selbst abklingen. Ist dies nicht der Fall oder treten zusätzliche Symptome wie Blut im Stuhl, Fieber oder schwere Magen- und Darmkrämpfe auf, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
2019-06-18T07:09:48+00:00

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen