Startseite-MK in der Kranken- und Seniorenpflege
MK in der Kranken- und Seniorenpflege 2018-07-02T07:22:53+00:00

Therapeutisches Kommunikations- und Empathietraining für medizinisch pflegende und helfende Berufe


Morphokybernetik®  ist eine neue Dimension und Qualität von therapeutischer, empathischer Kommunikation

Empathie ist die Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen, zu verstehen und mitzufühlen.

Die empathische Kompetenz ist eine grundlegende Qualität, die in medizinischen, therapeutischen, pflegenden und helfenden Berufen gefordert wird. Die Methode der Morphokybernetik® macht es möglich, diese Kernkompetenz systematisch zu lehren. Durch die besondere Didaktik dieser Methode ist die hochqualitative Fähigkeit für die Auszubildenden rasch zu erlernen und zu reproduzieren. Die Teilnehmer der Ausbildung sind in der Lage, die Grundlagen der empathischen, kommunikativen Fähigkeit sofort nach einem Drei-Tage-Seminar in ihrer pflegerischen und therapeutischen Tätigkeit umzusetzen.

Das morphokybernetische, empathische Kommunikationsfeld
Bei jeder zwischenmenschlichen Kommunikation werden Informationen und Energien übertragen. Kommunikation kann auf der verbalen, non-verbalen und taktilen Ebene erfolgen. Dr. Ewald Töth erforschte die physikalischen Grundlagen, die es ermöglichen, Informationen erfolgreich und bewusst übertragen zu können. So wie wir die elektromagnetischen Felder in der technischen Telekommunikation als physikalische Grundlage kennen, sendet der Mensch in der Kommunikation ebenfalls oszillierende elektromagnetische Felder aus. Alle physiologischen und psychologischen Prozesse des Menschen werden über diese morphokybernetischen Quantenfelder gesteuert.

Das empathische, kommunikative Übertragungselement zwischen zwei Personen beruht auf den physikalischen Grundlagen von oszillierenden, elektromagnetischen Feldern, welche morphokybernetische und quantenphysikalische Eigenschaften aufweisen. Diese feinen aber kraftvollen, bioelektromagnetischen Felder können gemessen werden und finden in der Magnet-Resonanz-Tomographie für diagnostische Bildaufzeichnungen praktische Verwendung.

Das Morphokybernetische Quantenfeld ist ein formbildendes, steuerndes und regulierendes Energiefeld mit quantenphysikalischen Eigenschaften, das auf Materie, biologische Systeme, Emotionen sowie auf die mentalen Ebenen des Menschen einwirkt.

Jede erfolgreiche Kommunikation geschieht unter Vermittlung eines empathischen, morphokybernetischen Quantenfeldes. Diese physikalische Tatsache ist den meisten Menschen nicht bewusst, daher werden therapeutische und kommunikative Fähigkeiten durch jahrelanges, intellektuelles Lernen und mechanisches Üben nur mühevoll und schrittweise erlangt.

In den Seminaren „Therapeutisches Kommunikations- und Empathietraining“ vermittelt Dr. Ewald Töth jedem Teilnehmer den Zugang zu seinem morphokybernetischen, empathischen Quantenfeld. Dadurch kommt der Teilnehmer in die Lage, sein körpereigenes morphokybernetisches Gefühlsfeld zu spüren und bewusst zu steuern. Mit dieser Ausbildung erlangen alle Studenten die Fähigkeit, jederzeit ein kommunizierendes, empathisches Feld zu anderen Menschen aufzubauen und dadurch eine erfolgreiche Therapie sowie eine gefühlvolle, taktile Kommunikation zu erreichen.

Das therapeutische, morphokybernetische, empathische Quantenfeld ist ein Feld, das Wohlgefühl, Stabilität, Sicherheit und Wertschätzung vermittelt. Es löst auf der psychischen Ebene Spannungen, Aggressionen und Widerstände auf. Auf der körperlichen Ebene löst es Krämpfe und befreit von Muskelverspannungen. Es bringt einem müden, schlaffen Körper wieder Energie und die Muskulatur in eine energiereiche, wohltuende Eutonie.

Das morphokybernetische Quantenfeld ermöglicht es, eine kognitive non-verbale Kommunikation mit Menschen zu führen, die z.B. an Demenz oder Alzheimer leiden, introvertiert sind oder im Koma liegen. Ebenso können Sterbende mitfühlend begleitet werden.

Durch das morphokybernetische Empathietraining erhalten die Studenten eine Schlüsselkompetenz, die allen medizinischen, sozialen, pflegenden und helfenden Berufen dienlich ist. Diese empathische Kompetenz ist eine grundlegende, notwendige Qualität und Fähigkeit und wird auch in gruppenspezifischen Fachseminaren zum Beispiel Führungskräften und Menschen gelehrt, die vor allem beruflich viel kommunizieren müssen.

Es dient aber auch dem eigenen, ganz persönlichen Wohlbefinden sowie der Gesundheit und verbessert das persönliche Stressmanagement. Die Arbeit mit kranken, alten und pflegebedürftigen Menschen fordert von den pflegenden Personen viel Energie. Oft kommt es auch zu unerwünschten energetischen Übertragungen, zu emotionalen Verstimmungen, Gereiztheit, Energieverlust bis hin zu Depressionen und Schmerzzuständen.

In dieser Ausbildung wird auch gelehrt, wie solche Übertragungen und Energieverlust bei therapeutischer und pflegender Tätigkeit verhindert werden können. Sie erfahren, wie Stabilität und Sicherheit bewahrt, Stressspannungen bei sich selbst sowie bei anderen abgebaut werden können und wie ein harmonisches, vertrauensvolles Kommunikationsfeld aufgebaut und erhalten werden kann.


Folgende Lerninhalte werden in den Seminaren vermittelt:

  1. Persönliches Energie- und Stressmanagement
  2. Erlangung von kognitiven und emotionalen empathischen Fähigkeiten
  3. Die Erhöhung sowohl der eigenen Sensibilität und des Körperbewusstseins als auch der zu pflegenden bzw. therapierenden Person.
  4. Die Fähigkeit zu antizipieren, d. h. objektives Entschlüsseln von non-verbalen Botschaften. Diese Fähigkeit ist eine Grundkompetenz in der Kommunikation mit Kleinkindern, behinderten und schwerkranken Menschen sowie im Umgang mit Tieren.
  5. Wie man in schwierigen Situationen präsent, einfühlend, stabil und sicher bleibt.
  6. Wie man von Mitleid zum Mitgefühl kommt.
  7. Sie erlangen die Fähigkeit, schwere Personen mit 80 – 120 kg mit morphokybernetischer Leichtigkeit zu lagern, hochzuheben und zu bewegen.
  8. Wie Sie gehbehinderte Personen optimal begleiten, indem Sie diesen Personen Kraft, Elastizität und Motivation geben. Dies geschieht NICHT aus Ihrer eigenen, persönlichen Energiereserve, sondern durch die induzierende Kraft des empathischen, morphokybernetischen
  9. Wie Sie die Dehnungsfähigkeit von Gelenken und die Mobilisation von Gliedmaßen erhöhen → ein wichtiges Element beim Umkleiden von bewegungseingeschränkten Personen.
  10. Sie erlernen eine Technik, wie Sie an schmerz- und berührungsempfindlichen Personen sämtliche pflegerischen Behandlungen ausüben können. Eine Schmerzreduzierung und ein angenehmes Wohlgefühl werden vom Patienten sofort wahrgenommen.
  11. Sie lernen, Muskelverspannungen bei sich und anderen Personen zu lösen.
  12. Das Erkennen und die bewusste Auflösung von körperlichen, emotionalen und mentalen Widerständen.
  13. Das Vermitteln von empathischen Impulsen und Induktionen → Auslösen von helfenden und unterstützenden Handlungs- und Therapieimpulsen.
  14. Die Fähigkeit, mit jedem Menschen rasch eine vertrauensvolle Kommunikationsatmosphäre aufzubauen.
  15. u.v.m.

Die Beherrschung des morphokybernetischen, empathischen Quantenfeldes stellt eine wichtige Fähigkeit für die Therapie und Kommunikation für Ärzte, Pflegefachkräfte, Therapeuten und Führungskräfte dar. Diese morphokybernetische, empathische Kompetenz erleichtert die betreuende und pflegerische Arbeit im Berufsalltag. Dadurch erlangen die Fachkräfte eine neue Qualität im persönlichen Stressmanagement und erhalten Energie für sich selbst, den Patienten, Heimbewohner, das gesamte Team und es fördert den Teamgeist aller Mitarbeiter.

Die genauen Thematiken, Inhalte, Länge der Ausbildungseinheiten und Ablauf des Seminars richten sich nach den jeweiligen Berufsgruppen und den Interessen der Teilnehmer und ergeben sich aus der entsprechenden Gruppendynamik! Aufbauend auf diesem Basisseminar können Aufbauseminare (Morphokybernetik Teil 2 + 3) sowie spezifische Fachseminare absolviert werden.

Download Information zum Ausbildungs-Seminar

Praktisches Beispiel für den Einsatz des Morphokybernetischen Energiefeldes

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen