Startseite-Beitrag-Bye Bye Pickel & Co.

Bye Bye Pickel & Co.

Pickel, Pusteln, Mitesser und unreine Haut – wer kennt das nicht. Fast jeder Mensch hat in seinem Leben schon an dem einen oder anderen Hautproblem gelitten. Warum und wie entstehen diese Plagegeister? Wie kann man Sie wieder loswerden und wie kann ich es verhindern, welche zu bekommen?

Wie entstehen Pickel, Mitesser & Co.?

Meistens liegt Hautunreinheiten eine übermäßige Talgproduktion zu Grunde.
Ein Mitesser ist ein gelblicher oder dunkel verfärbter, fettiger, verhärteter Talgpfropf, der die Öffnung einer Talgdrüse verstopft. Mitesser entstehen, wenn sich Hornhautzellen verdichten und den Kanal eines Talgdrüsenfollikels verstopfen. Diese verstopfte Talgdrüse kann sich entzünden und es bildet sich eine Eiterpustel – also ein Pickel. Das kommt vor allem in der Pubertät durch die vermehrten männlichen Hormone und durch eine erhöhte Talgproduktion sowie bei der Akne rosacea ab einem Alter von 50 Jahren vor. Auch hormonelle Störungen mit vermehrter Androgenproduktion (männliche Hormone), Stoffwechselstörungen und Verdauungsprobleme können zu einer erhöhten Talgproduktion führen. Eine chronische Übersäuerung verdickt das Talgsekret, es kommt zu einem Stau und einer Vergrößerung der Hautporen sowie der darunterliegenden Talgdrüse. Hinzukommen Faktoren wie hoher Zuckerkonsum, Fast Food, Rauchen, Hormone (Pille, Menstruation), Stress und Veranlagung. Saure Körperpflegeprodukte und Kosmetika verschließen ebenfalls die Poren, wodurch die Hautatmung erschwert wird.

Diese „geheimen“ Hautschutzschichten sollte jeder kennen

Eine gesunde Haut besitzt eine Basen-Schutzschicht, die sich direkt auf dem basischen Hautgewebe befindet. In dieser Schicht befinden sich nützliche Hautbakterien. Die Basenschicht schützt das Gewebe, dient der Erhaltung der Basenkapazität des Hautgewebes sowie zum Schutz der Hautzellen. Das basische Milieu ist die Grundvoraussetzung für eine rasche Zellregeneration. Basen sind ebenfalls für die Bildung von Kollagenfasern und der elastischen Fasern notwendig und bilden somit die Grundsubstanz für das Bindegewebe. Hautpflegeprodukte mit einem sauren pH-Wert schädigt die Basen-Schutzschicht und folglich die Hautzellen.

Über der Basen-Schutzschicht befindet sich eine Säure-Abwehrschicht. Sie dient als chemischer und mikrobiologischer Schutz nach außen und wehrt krankmachende Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze ab. In dieser befinden sich schädliche Keime. Diese saure Schicht wird von den sogenannten Corynebakterien erzeugt, indem sie Fette aus den Talgdrüsen zu Fettsäuren spalten. Bei einer übermäßigen Talgproduktion, wie sie zum Beispiel in der Pubertät vorkommt, vermehren sich diese Bakterien. Das führt zu einer vermehrten Säureproduktion und folglich zu einer Zerstörung der Basen-Schutzschicht.

Beide Schichten, die Basen-Schutzschicht und die Säure-Abwehrschicht besitzen unterschiedliche elektrische Ladungen. Die Basenschicht ist negativ und die Säureschicht positiv geladen. Dadurch entsteht ein elektrisches Potential und es bildet sich eine dritte Schutzschicht, nämlich die elektrische Hautschutzschicht. Diese ist vergleichbar mit einem elektrisch geladenen Weidezaun. Sie stößt schädliche Mikroorganismen und Partikelchen ab.

Was kann man tun, um Pickel und Mitesser los zu werden?

Die Haut benötigt eine saure Reinigung mit mikrobiologisch wirksamen Oxilyten und eine schützende, basische Hautpflege. Erst beide in Kombination ergeben eine wirkungsvolle Säure-Basen-Regulation und eine gesunde, abwehrkräftige Haut.

1. Wiederherstellung einer gesunden Säure-Abwehrschicht

An erster Stelle steht die mikrobiologische Reinigung der Haut. Kann diese auf natürliche Art und Weise nebenwirkungsfrei erfolgen? Ja, das kann sie, und zwar mit Oxilyten.

Oxilyte bestehen aus hochaktiven Wasserstoff-Sauerstoff-Salzverbindungen und werden durch die hohe Energieeinwirkung der Sonne und elektrischen Strom in antiseptische Verbindungen verwandelt. Nach ihrer reinigenden und desinfizierenden Arbeit zerfallen sie wieder zu Wasser und Salzen. Deshalb sind sie auch sehr gut hautverträglich und führen zu keinen Allergien.

Oxilyte haben einen sauren pH-Wert und stellen dadurch eine schützende, äußere, saure Hautbarriere her. Das Besondere an dieser physiologischen Säure ist ihre nicht ätzende Wirkung. Gesunde, körpereigene Bakterien werden durch diese natürlichen Stoffe nicht angegriffen, sondern gestärkt.

Oxilyte helfen bei entzündeten und eitrigen Mitessern, Pickeln oder Pusteln sowie bei kleinen Abszessen. Das mehrmalige Einsprühen und Einwirkenlassen beseitigt Bakterien und abgestorbene Zellen. Oxilyte werden erfolgreich bei Hauterkrankungen begleitend zu ursächlichen Therapiemaßnahmen eingesetzt. Sie decken ein sehr weites Anwendungsspektrum ab, angefangen von leichten Hautirritation bis hin zu schwerem Pilzbefall und bakteriellen Hautveränderungen. Hautärzte setzen Oxilyte zur äußeren Anwendung auch bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis, Akne, etc. erfolgreich ein.

2. Wiederherstellung einer Basen-Schutzschicht

Das Hautgewebe selbst ist basisch. Ausscheideprodukte der Haut können jedoch sauer sein. Für eine intakte Säure-Basen-regulative Schutzschicht der Haut sind demnach Basen und Oxilyte unverzichtbar. Daher ist nach der Reinigung mit Oxilyten immer eine basische Hautpflege zum Aufbau der Basen-Schutzschicht der Haut notwendig. Basen ermöglichen durch ihre Puffereigenschaft eine Neutralisierung von Säuren. Auf diese Art und Weise schützt die Basen-Schutzschicht das Hautgewebe sowohl vor den körpereigenen sauren Ausscheidungen als auch vor umweltbedingten Säureeinflüssen.

Die tägliche Hautpflege-Routine ist basisch

Produkte zur täglichen Gesichtspflege sollen basisch sein. Zur Gesichtspflege kommen eine basische Seife, basische Reinigungsmilch, Basen Gesichtstonic sowie basische Gesichtscremen zur Anwendung. Auf nicht entzündeten Stellen kann auch ein basisches Peeling verwendet werden, um verschlossene Hautporen zu befreien, Talgsekrete wieder frei abfließen zu lassen und abgestorbene Hautzellen zu entfernen.

Die tägliche, basische Hautpflege ist der Garant für eine funktionsfähige und gesunde Haut.

Produktempfehlungen

Zur mikrobiologischen Hautreinigung und Gesichtspflege empfehlen wir die Original Dr. Ewald Töth® Produkte aus Österreich.

Literaturempfehlungen

Buch „Gesundheitsratgeber Haut – Rasche und effektive Hilfe bei Hautproblemen“
Infos zum Buch

Broschüre „Oxilyte – Rasche und effektive Hilfe bei Hautproblemen“
PDF zum downloaden

Broschüre „Ganzheitliche Basenkur nach Dr.med. Ewald Töth“
PDF zum downloaden

Broschüre „Basische Hautpflege nach Dr.med. Ewald Töth“
PDF zum downloaden

Fachinformationen für den medizinischen Fachkreis
„Grundlagen einer medizinisch wirksamen Säure-Basen-Regulation“
PDF zum downloaden

„Licht-Quanten aktivierte Oxilyte – Eine starke Formel zur effektiven Reinigung einer mikrobiologisch belasteten Haut“
PDF zum downloaden

2020-05-26T12:31:22+00:00

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen